7 Replies Latest reply on May 4, 2019 1:14 PM by muhusch

    SkyQ - Oberfläche und Entwicklung ein Reinfall

    gallerg

      Hallo,

       

      nach einigen Monaten SkyQ Nutzung ein Fazit.

      Es gibt positive so wie negative Entwicklungen.

      Als positiv zu verbuchen sind die Sky eigenen Produktionen, die Erweiterung der Empfangsmöglichkeit mittels Apps auf TVs, AppleTV und Windows sowie das Öffnen der Oberfläche für Mitbewerber wie Netflix usw...

      Negativ kann man sagen, dass eigentlich nichts richtig zu Ende gebracht wird, und so auch positive Punkte keine volle Befriedigung bringen.

      1. Die Bundesliga ist nicht mehr über einen Anbieter buchbar (vielleicht auch ein Fehler des DFB).
      2. Versprochene Apps auf SkyQ werden nicht geliefert (Amazon, Maxdome)
      3. Keine Möglichkeit Inhalte vorzumerken um sie später zu sehen (wie bei jedem Mitbewerber)
      4. Fortsetzen funktioniert nicht, vergisst wo ich bei einer Serie war auf SkyQ Receiver oder synct nicht mit Apps. (wie bei jedem Mitbewerber)
      5. Keine Möglichkeit während des Ansehens einer Folge die Sprache zu ändern. Geht nur Grundsätzlich in den Einstellungen. (wie bei jedem anderen Mitbewerber).
      6. Beschränkung auf eine kleine Anzahl von Geräten zur Nutzung. Nur 4 Stück!!! Mein AppleTV, mein iPad, mein Smartphone und mein Laptop. Schön, nur der Rest meiner Familie ??? Hier sollte auf „gleichzeitiges Sehen“ auf egal welchen Geräten umgestellt werden (wie bei den meisten Mitbewerbern)
      7. Kein Sleeptimer

       

      Ich denke nicht, dass sich da noch großartig etwas ändert und glaube, dass Sky den Markt falsch angeht und deshalb verlieren wird. Wenn das nicht eigentlich schon lange passiert ist. Nun kommt noch AppleTV+ als globaler Player dazu und die Luft wird noch dünner. Ich nutze Premiere und später Sky von Anfang an. Jahrzehnte gegen dahin... ich bereite mich auf den Abschied vor.

        • Re: SkyQ - Oberfläche und Entwicklung ein Reinfall
          maerzer

          Also, dass man immer noch nicht fähig ist eine Merkliste oder Wishlist oder wie man es nennen mag zu implementieren ist echt ein Armutszeugnis nach all den Monaten.

           

          Das kann jeder der Mitbewerber schon ewig und gehört zum normalsten Standard. Naja, sogar Sky konnte es noch bevor Q kam komischerweise. Mein Sky Pro vor der Umstellung konnte das.

           

          Fortsetzen ist wirklich schrecklich. Auch absolut schlimm, dass auf dem Startbildschirm es nur so von Serien wimmelt, welche ich fortsetzen soll, die ich schon gesehen habe oder noch nicht mal angefangen habe und dennoch da auftauchen usw. Man kann den Schrott nicht einmal löschen. Wahnsinn.

           

          Naja, da gibt es noch unzählige Sachen, aber das nervt echt und ist schon schlimm, dass selbstverständliche Dinge nicht funktionieren.

          • Re: SkyQ - Oberfläche und Entwicklung ein Reinfall
            jimgordon

            Die Aufteilung der Bundesligarechte hat nun wirklich Null und Nix mit Sky Q zu tun

            • Re: SkyQ - Oberfläche und Entwicklung ein Reinfall
              christian.micknass1985

              Ich finde es auch sehr schade, dass Sky viele Funktionen des Sky+-Receivers nicht in Sky Q implementiert hat. Es gibt tatsächlich noch Leute, die den Videotext als schnelle Informationsquelle nutzen möchten, dazu gehöre auch ich. Es fällt auch auf, dass beim zeitversetzten Fernsehen in der PVR-Funktion die Zeitluoenfunktion nicht mehr vorhanden ist (der Sky+ konnte das durch langes Drücken auf die Play-Taste.

              Es gibt viel Gutes, aber auch Schlechtes über Sky Q zu sagen. Schade nur, dass alles wie meine Vorredner schon angemerkt haben, nicht zu Ende gedacht ist.

              Der Kunde ist seit einiger Zeit einfach nur noch ein Versuchskaninchen. Es werden keine wirklich fertigen Produkte mehr auf den Markt gebracht, sondern Konzerne suchen das schnelle Geld und der Kunde bleibt auf der Strecke.

              Auch die Bildqualität bei Sky, seien es VoD-Angebote von Sky oder auch die Sky Kanäle in 1080i. Die mindere Bildqualität ist im Vergleich zu anderen z.B. öffentlich rechtlichen Sendern doch enorm (dass das UHD bzw. HD-Bild nicht der Qualität einer Blu Ray oder 4K BluRay entspricht, ist ja selbstverständlich).

              Zur Bundesliga und den verteilten Rechten möchte ich noch sagen, dass es ein Unding ist, mehrere Mittbewerber mit den Rechten der Bundesliga auszustatten.

              Die Bundesliga sollte wie schon immer bei Sky bleiben. Bei DAZN z.B. oder dem Eurosport Player gibt es zurzeit immernoch Aussetzer.

              Das im heutigen Zeitalter? Ein Skandal der zahlenden und ehrlichen Kundschaft gegenüber.

              Nächster Punkt: Zwangshardware. Wenn ich zahlender Kunde bin, möchte ich die Möglichkeit bekommen, mich für ein Gerät meiner Wahl zu entscheiden. Für den Sky Q-Receiver zeitweise 150 € Gebphr ZUR LEIHE zu verlangen, ist unzumutbar, kebenslange Garantie hin oder her...egal...denn Porto kostet ein Austauschreceiver dann ja trotzdem. Also....wie auch bei jedem anderen Kauf, möchte ich als Kunde ein Stück weit entscheiden dürfen, welches Gerät ich betreiben möchte. Es gibt eben Leute, die mögen lieber Philips oder Technisat, Kathrein, Panasonic, Samsung usw. Das wäre ja fast so, als wenn uns die GEZ vorschreiben würde, dass jetzt alle nur noch über Panasonic TVs das TV-Programm empfangen dürften.

              Dazu kommt das Pairing der Karten in den Receivern, das auch da mit rein spielt.

              Und betrachtet man den sky Receiver, stelle ich mehr und mehr fest: das ist kein vollwertiger Satellitenreceiver

              - unicable 2 unfähig

              - Aufnahmen verschlüsselt auf der Festplatte

              - keine Kopien für den EIGENEN VERBRAUCH möglich usw usw.

              Auch wenn ich etwas vom Thema sbschweife, aber ich rede mich gerade in Rage.

              Könnte noch lange so weiter schreiben, aber das lasse ich:

              Mein Apell an Sky: öffnet euch bitte für alternative Hardware. Ich erinner mich noch an die früheren Premiere Zeiten. Da konnte man such zwischen verschiedenen Herstellern der Receiver wählen unf diesen sogar bei Sky per Seriennummer hinterlegen lassen, war eine feine Sache.

              Aber ich denke da kann sky Deutschland nicht mal wirklich etwas zu.

              Das System wird von England vorgegeben und Sky Deutschland muss es umsetzen, ob es letztendlich zu 100 % passt oder nicht, interessiert nicht.

               

              In diesem Sinne euch allen hier im Forum ein schönes Wochenende.

                • Re: SkyQ - Oberfläche und Entwicklung ein Reinfall
                  muhusch

                  Das liegt leider auch daran, dass in England wohl Leute sitzen, die zwar was zu sagen haben bei Sky, aber eben die deutschsprachige TV- Landschaft nicht kennen oder nicht einsehen wollen, dass es sehr schwer ist bei über 50 frei empfangbaren Sendern Pay TV attraktiv zu machen ( besonders, wenn man sich mit der Werbung dem Free TV immer mehr angleicht ). So bleibt nur noch die Bundesliga als As und dort mussten ja auch schon abstriche gemacht werden.