13 Replies Latest reply on Apr 8, 2019 8:58 AM by makl

    19,- € AG vereinbart/zugesagt => 29,- € lt. Auftragsbestätigung berechnet!?

    makl

      Hallo @all,

       

      10,- € hin oder her sind ja jetzt auf 24 Monate gerechnet nicht die Welt, aber wenn einem etwas zugesagt und bestätigt wird sollte dies auch so eingehalten werden.

       

      Hatte meinen Vertrag (Sky Entertain, Cinema, Sport, +HD, mit Sky Go und on Demand) fristgerecht zum 31.03.2019 gekündigt.

       

      Nachdem ich noch bis ca. Anfang/Mitte März online immer wieder mal auf per mail avisierte Rückholangebote zugreifen konnte bekam ich zum Ende des Monats hin immer den Hinweis daß eine Verlängerung online aus technischen Gründen nicht möglich sei und ich mich an die Tel.-Nr. 08999727920 zu einem persönlichen Gespräch/Angebot wenden sollte.

      Hab ich nicht gemacht und als dann am 27.03.2019 nochmals eine Mail kam ich solle mich wg. "Beendigung des Abonnements" bei der 089er-Nummer melden hab ich am So. 31.03.2019 dann doch mal gemeldet.

       

      Eine nette Dame meinte dann, für mich sei online ein um 2,- reduziertes Angebot, inkl. Sky Go (hatte online mal den Preis für meine bisheriges Abo ohne Sky-Go, ebenfalls um 2,- € reduziert, erhalten), im Vergleich zum bisherigen Abo-Preis hinterlegt und den 6 Monate DAZN-Gutschein würde ich auch erhalten.

      Nachdem ich Ihr auch noch geschildert hatte daß ich seit Anfang/Mitte März über den "bleibdabei"-Link online kein Angebot mehr aufrufen/annehmen kann (wie beschrieben der Verweis wg. techn. Probleme auf die 089er-Nummer) wurde mir gesagt daß das so hinterlegt/vermerkt wird daß ein Vertragsabschluß online nicht möglich war und deshalb die Aktivierungsgebühr wie bei Online-Abaschluß mit nur 19,- € (nicht wie bei tel. Abschluß üblich 29,- €) berechnet würde.

      Habe das Abonnement dann so für 24 Monate abgeschlossen und heute (02.04.2019) jetzt die Bestätigung meiner aktuellen Vertragsdaten erhalten - leider ohne 6 Monate DAZN-Gutschein und mit 29,- € Aktivierungsgebühr.

       

      Hab dann heute gleich nachgefragt und diesmal eine leider nicht mehr so nette Dame am Telefon:

      Ohne sich den Sachverhalt schildern zu lassen entgegnete Sie gleich daß 19,-  € nur Online und 29,- € immer per Telefon gelten (wusste ich ja grundsätzlich). Nachdem ich dann doch den Sachverhalt bzw. den Gesprächsverlauf v. 31.03.2019 erklären durfte meinte Sie nur, anscheinend ziemlich genervt, daß da nix hinterlegt ist, es nicht zu ändern ginge, der Abo-Preis ja sehr gut wäre und den DAZN-Gutschein könne Sie mir ja noch zukommen lassen. Dann kam von Ihr die Frage ob Sie dies so jetzt im Gespräch mit mir kurz aufzeichnen dürfe, was ich verneint habe - u.a. auch weil die Dame mir zu unfreundlich und angenervt war.

      So geht man nicht mit einem Kunden um bzw. macht der Ton die Musik.

       

      Bin jetzt am überlegen ob ich Widerrufe - der Abopreis ist ja soweit ok, aber einerseits wurde im Rahmen des Vertagsabschlusses die AG nachvollziehbar so vereinbart (u.a. auch mit DAZN-Gutschein) und andererseits geht für mich die Welt ohne Sky auch nicht unter!

       

      Hoffe ein Mod kann mir evtl. helfen!?

       

      PS: Warum muß eine aktivierte Karte, welche mit dem gleichen Programmpaket weiterläuft, innerhalb des zwar gekündigten aber noch laufenden Vertrags aktiviert werden?