2 Replies Latest reply on Dec 9, 2018 9:19 PM by herbi100

    Videobeweis

    hegor

      In vielen Sportarten –Eishockey, Basketball, American Football ……- wird schon länger der Videobeweis angewendet – meist ohne große Diskussionen. Warum wohl? Weil er gänzlich anders gehandhabt wird. Jede Mannschaft hat X Videobeweise pro Spielhälfte und nur die eigene Mannschaft kann einen Videobeweis beantragen. Fällt er nicht zu Gunsten der eigenen Mannschaft aus, so verliert man einen der X Videobeweisen – wie im American Football – was dazu führt, dass die Mannschaft -  sprich Trainer – sehr  gut überlegt einen zu beantragen und  eine Flut von Videobeweisen wird nicht erfolgen, wenn man einen Videobeweis zusätzlich verliert. Der Oberschiedsrichter vor dem Video entscheidet dann auch ganz alleine und nicht der auf dem Platz. So würden die immer wiederkehrenden Diskussionen deutlich eingedämmt und die Spielunterbrechungen wären deutlich kürzer!

      Wie steht ihr dazu?

        • Re: Videobeweis

          Gibt viele Ideen, wie man es "besser" machen könnte. Dein Vorschlag hätte aber auch eine "Lücke", wenn z.B. eine Mannschaft führt und die andere drückt ohne Ende und es ist kurz vor Schluss, dann würde ich regemässigen meinen Spielern sagen, dass sie in die Zweikämpfe gehen und irgendwann behaupten, es gab eine Tätlichkeit, dann will "ich" den Videobeweis und schon kostet alles Zeit und der Schwung ist raus und wenn ich noch länger überlege gibt es bestimmt noch andere Möglichkeiten, wie man "nützlich" für eine Mannschaft, den Videobeweis einsetzt

           

          Ich habe die "Schn**auze"" voll, die Verantwortlichen haben es gezeigt, dass sie es nicht können. Lieber wie in dir zweiten Liga, also ohne und "Fehler" als menschlich sehen. Endlich wieder jubeln, wenn der Ball im Tor ist. "Millimeter-Abseits"? Na und, gleicht sich alles mal aus.
          Torlinientechnik Ja, auf jeden Fall. Videobeweis abschaffen, ging früher auch.

          • Re: Videobeweis
            herbi100

            Das wird bei Fußball nicht möglich sein, weil es zu viele Fälle gibt,

            die nicht eindeutig sind.

             

            Nehmen wir Handspiel im Strafraum, da beantragt eine Mannschaft einen Videobeweis, wegen einem Handspiel, dass der Schiedsrichter

            überhaupt nicht gesehen hat.

             

            Jetzt im Videobeweis sieht man, der Ball ist an der Hand gewesen,

            aber der Schiedsrichter entscheidet, dass dieses Handspiel nicht eindeutig Elfmeter würdig ist.

             

            Muss dann vor dem Einfordern des Videobeweis, die Mannschaft sich das Handspiel auch in 20 Zeitlupen

            anschauen bevor man einen Videobeweis einfordert

            und selbst dann gibt es nicht nur eine Meinung.

             

            Verliert die Mannschaft dann das Recht, obwohl es Handspiel war?