8 Replies Latest reply on Nov 30, 2018 8:38 PM by julian_89

    Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe

    julian_89

      Liebe Moderatoren,

      Ich habe im Forum bereits einige ähnliche Fälle gelesen, die sich über eure tolle Hilfe lösen ließen. Da ich mir leider nicht mehr anders zu helfen weiß, hoffe ich hier von euch Hilfe zu bekommen. Schon mal vorab vielen Dank für euren Einsatz! Ich versuche meinen "Fall" möglichst kurz zu schildern:

      Ich habe letztes Jahr eine Vertragsverlängerung von 24 Monaten abgeschlossen, welche bis zum 31.08.2019 geht. Mein Vertrag setzt sich aus Entertainment, Buli, Sport und HD zusammen und kostet 24,99 Eur monatlich. Im August wurde ich angerufen, um das Cinemapaket für 3 Monate unverbindlich zu testen. Da ich kein Interesse an diesem Paket habe, lehnte ich ab. Nach mehrmaligem Wiederholen, dass mir dadurch ja keinerlei Nachteile entstehen würden und ich drei Monate Zeit habe zu überlegen, ließ ich mich doch darauf ein. Falls ich das Paket weiterhin haben möchte, müsste ich nichts tun. Auf meine Frage, was ich tun muss, wenn ich es nicht möchte: "Eine kurze Mail an den Kundenservice vor Ablauf der 3 Monate". Dies tat ich dann auch nach wenigen Wochen und das Unheil nahm seinen Lauf. Erst bekam ich eine Mail, dass ich jetzt das Cinemapaket gebucht habe. Nach einer Email kam die Bestätigung, dass die Paket wieder rausgenommen wurde, allerdings sollte ich jetzt 38.49 Euro monatlich bezahlen. Daraufhin habe ich zwei Mal die Hotline angerufen, dort wurde mir jedes Mal gesagt, ich solle mich an den Kundenservice wenden (ich dachte die Hotline wäre der Kundenservice?!). Also habe ich eine Email an service@sky.de geschrieben, nach zwei Wochen kam die Antwort, ich hätte das Filmpaket gebucht (hab ich aber nicht). Also habe ich einen etwas ausführlicheren Brief schriftlich an den Kundenservice geschickt, dort kam nach 3!! Wochen ein Standardantwortschreiben, ich hätte das Cinema Paket gebucht und nicht widerrufen. Dann habe ich nochmal einen zweiseitigen Brief geschickt, welcher wieder mit einem Standardschreiben beantwortet wurde, welcher keinerlei Informationen enthält und mit keinem Wort auf mein Schreiben eingeht (ich habe dort die Situation ausführlich geschildert und deutlich gemacht, dass ich keine Vertragsänderung veranlasst habe).

      Um es kurz zu machen: Ich habe eine Mail, wo mir bestätigt wird, dass das Filmpaket wieder entfernt wurde und nicht Bestandteil meines Vetrags ist. Allerdings stimmt der monatliche Preis nicht mehr, ich soll ab 01.12.18 jetzt 38.49 anstatt 24.99 bezahlen. Für den gleichen Vertrag wie vorher. Da an der Hotline keiner in der Lage ist, diese Sache zu verstehen, zu beheben oder mich an eine Person weiterzuleiten, die das kann/darf und meine Schreiben an den Kundenservice mit Standardtexten beantwortet werden, die überhaupt nicht zu meiner Situation passen, bleibt dieses Forum meine letzte Hilfe. Ich wäre wirklich dankbar, wenn sich hier ein Moderator der Sache annehmen könnte. Vielen Dank

       

      An die Community: Ich finde es schon echt heftig, wie Sky mit Kunden umspringt. Ich habe hier im Forum schon gesucht, ich scheine kein Einzelfall zu sein und bin wirklich schockiert, wie systematisch versucht wird hier die Leute abzuzocken. Es ist eigentlich unglaublich, dass man in einer kostenpflichtigen Hotline 30 Minuten warten muss, um dann von jemandem gesagt zu bekommen, man solle sich an den Kundenservice wenden. Die brauchen drei Wochen für ein automatisiertes Schreiben, was keinerlei Informationen enthält. Sorry, aber das wird definitiv mein letzter Vertrag bei diesem Verein sein

        • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
          euleuhu

          Vielleicht kein Trost: Ja, du bist bei weitem kein Einzelfall!

          Helfen kann Dir hier tatsächlich nur ein MOD!

          Aktuell kann das bis zu 14[!] Tagee dauern!

          Die Hotline könnte das schneller bearbeiten, vlt. gleich mit der Vertrsgsabteilung verbinden lassen!

          Hoffe du hast wenigstens ein Schtiftstück, wo die Konditionen/ kostenlose Probe-Laufzeit dokumentiert sind?!

          • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
            julian_89

            Update 15.11.18:

            Ich habe heute mit der Vetragsabteilung gesprochen und dort meinen Fall nochmal geschildert. Bezüglich Kundenumgang setzt das diesem nochmal die Krone auf. Mir wurde mitgeteilt, dass Vertragsänderungen am Telefon grundsätzlich bei Sky nicht auf Band gesichert werden und somit hinterher der Kunde keine Möglichkeit hat, die telefonisch genannten Vertragsdetails einzusehen. Die Aussage war, dass es völlig unerheblich ist, was am Telefon ausgehandelt wird. Bindend ist ausschließlich die Email, die anschließend von Sky verschickt wird.

            In meinem Fall war es so, dass dort das Filmpaket gebucht wurde und eine 14 tägige Widerrufsfrist besteht. Diese habe ich leider nicht wahrgenommen, da mir ja am Telefon versichert wurde, dass eine Email vor Ablauf der 3 Monate reichen würde. Was mir am Telefon erzählt wurde, sei für meinen Vertrag nicht bindend. Somit hab ich wohl den Zonk gezogen.

            Auf meinen Hinweis, dass mir am Telefon was völlig anderes erzählt wurde, sagte mir der Kollege, ich könne ja immer noch zu einem Anwalt gehen und das vor Gericht klären. Da musste ich laut loslachen, obwohl es eigentlich echt traurig ist. Es ist absoluter Wahnsinn, wie hier mit langjährigen Kunden umgegangen wird. Da wird einem am Telefon was verkauft, später kann sich keiner mehr an was erinnern und eine Email ist vollkommen ausreichend, um rechtlich abgesichert zu sein. Man setzt hier wirklich auf den "dummen Kunden", der seine Emails und das Kleingedruckte nicht haargenau liest. In meinen Augen verstößt das gegen die guten Sitten, ich fühle mir hier nicht nur verarscht, sondern schon irgendwie betrogen. Auch dass man Kunden hier nicht ein einziges Stück entgegen kommt, sondern an die Rechtsabteilung verweist, finde ich schon echt hart. Wirklich traurig, bei was für einem Abzockerverein wir hier gelandet sind. Mir fehlen echt die Worte.


            Mein Tipp an alle: Anscheinend wird bei Sky am Telefon "nichts aufgezeichnet". Lest euch eure Emails bis ins kleinste Detail durch und macht bei Unstimmigkeiten sofort einen Widerruf. Nachher kann sich keiner mehr an etwas erinnern und telefonische Absprachen sind bei Sky nicht bindend, da sie nicht aufgezeichnet werden.

              • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
                herbi100
                Mir wurde mitgeteilt, dass Vertragsänderungen am Telefon grundsätzlich bei Sky nicht auf Band gesichert werden

                Werden zumindest nicht für solche Zwecke herangezogen,

                sondern für interne Schulungszwecke und dann gelöscht.

                Die Aussage war, dass es völlig unerheblich ist, was am Telefon ausgehandelt wird

                Nicht ganz, aber natürlich muss es beweisbar, nachvollziehbar sein.

                Angenommen, der Mitarbeiter erzählt was komplett anderes, als Du,

                wer will dann entscheiden, was wirklich besprochen wurde??

                Bindend ist ausschließlich die Email, die anschließend von Sky verschickt wird.

                Zumindest hat da der Kunde die Möglichkeit alles zu überprüfen,

                ob es am Telefon zu Missverständnissen, Hörfehlern, Falschaussagen usw. gekommen ist.

                Hat der Kunde das Telefongespräch in anderer Erinnerung, kann er widerrufen.

                Macht er das nicht, wird sich ein Gericht nur nach den schriftlichen Unterlagen richten.

                Man setzt hier wirklich auf den "dummen Kunden", der seine Emails und das Kleingedruckte nicht haargenau liest.

                Ja, man sollte in allen Lebensbereichen alles haargenau durchlesen,

                weil wie bereits geschrieben, bei Telefonaten war ja meist keiner dabei.

                • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe

                  julian_89 schrieb:

                   


                  Mein Tipp an alle: Anscheinend wird bei Sky am Telefon "nichts aufgezeichnet".

                  Wenn man richtig hinhört, weiss man das auch! Die Ansage lautet "...werden vereinzelt Gespräche zu Schulungszwecken und zur Qualtitätssicherung aufgezeichnet!" Sagt allerdings noch nichts darüber aus, dass es gerade dein Gespräch ist, was aufgezeichnet wird und wenn, dann werden deine Daten herausgeschnitten!

                   

                  julian_89 schrieb:


                  Mein Tipp an alle: Lest euch eure Emails bis ins kleinste Detail durch und macht bei Unstimmigkeiten sofort einen Widerruf.

                  Sollte man das nicht immer und nicht darauf vertrauen, dass alles schon seine Richtigkeit hat!

                • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
                  roi_danton

                  Du hast vlt den Trailer zu DAS BOOT gesehen:

                   

                  Die Hoffnung stirbt zuerst

                  • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
                    snowking

                    Mein Tipp:

                    Warte ob das ein Moderator in deinem Sinne korrigiert. Wenn ja, erledigt.

                    Wenn nein: Bitte ihn dich auf "Selbstüberweiser" umzustellen, (die Zahlungsmöglichkeit besteht bei Sky).

                    Überweise künftig die 24,99 wie vor dem gratis Probezeitraum und schreibe einen Einschreibebrief an Sky warum.

                     

                    Wenn Sky nicht zufrieden ist, müssen die dann dich verklagen und nicht umgekehrt. Falls Sky daraufhin das Sendesignal abschaltet, zahlst du gar nichts mehr und hast halt zukünftig kein Sky mehr; (aber du wolltest ohnehin beim nächsten mal nicht mehr verlängern).

                    • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
                      Jano T.

                      Hallo julian_89,

                      entschuldige bitte die späte Reaktion auf Deinen Beitrag.

                      Schicke mir bitte eine private Nachricht mit Deiner Kundennummer, Deinem Geburtsdatum und den Namen der bei uns hinterlegten Bank.
                      So geht das: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                      Gruß,
                      Jano

                      • Re: Letzte Hoffnung: Mod.-Hilfe
                        julian_89

                        Update 30.11.18:

                        Jano hat sich der Sache angenommen und konnte das Problem lösen. Das Cinemapaket wurde entfernt und mein Vertrag ist wieder so wie vorher. Dazu erstmal herzlichen Dank! Ich finde es wirklich toll, dass sich Moderatoren hier engagieren und versuchen, im Sinne der Kunden und Forumsteilnehmer zu handeln. Irgendwie ist es ein gutes Gefühl, dass sich doch noch jemand für die Sky-Kunden zu interessieren scheint. Ihr macht hier wirklich eine tolle Arbeit. Vielen Dank dafür!