9 Replies Latest reply on Dec 7, 2018 12:06 PM by lauers

    Vertragsverlängerung oder was man alles verkehrt machen kann.

    lauers

      Nachdem Sky ja anscheinend in der Vorweihnachtszeit überfordert ist und man weder bei der Hotline noch über das Kontaktformular weiter kommt, probiere ich mein Glück mal hier.

       

      Ich habe letztes Jahr vergessen mein Skyabo rechtzeitig zu kündigen. Das Ende vom Lied ist, dass man gleich mal 30 Euro mehr im Monat bezahlt. Das ist aber eine andere Geschichte...

      Auf alle Fälle habe ich dann natürlich gleich zum nächsten Termin gekündigt. Daraufhin bekam ich diverse Anrufe und Angebote, die mir nicht zugesagt haben. Irgendwann bekam ich dann ein Angebot, wo ich mir gedacht habe, dass es zwar immer noch zu teuer ist, aber immerhin deutlich günstiger als jetzt. Das Angebot lautete meine Abos (Sky Starter, Sport, Bundesliga und HD) für 44,99 Euro im Monat für 24 Monate und den neuen Sky Q Receiver gratis dazu.

      Also habe ich das für diesen Preis über den angebotenen Link verlängert. Daraufhin erhielt ich eine Mail mit dem Hinweis, dass man sich für meine Treue bedankt und ich innerhalb von 48 Stunden eine Auftragsbestätigung bekomme. Wie gesagt, dass war am 21.10. und heute haben wir den 12.11. also mehr als 3 Wochen später.

      Dann die nächste böse Überraschung, als Sky dann 78 Euro von meinem Konto abgebucht hat. Sky ist ja modern und man kann sich seine Rechnung gleich online anschauen.

      Siehe da, es wurden 50 Euro für die Pakete + 10 Euro für HD und 19 Euro Aktivierungsgebühr belastet. Für den Zeitraum vom 22.10. bis 01.11. hat eine Rückrechnung der alten Pakete wohl statt gefunden, daher nur 78,48 Euro anstatt 78,99 Euro.

      Als ich mir das dann so angeschaut habe, habe ich am 05.11. das ganze bei Sky via Kontaktformular reklamiert.

      Die Reaktion? Keine...

       

      Wenn ich in die App oder im Internet in meinen Vertrag gehe, sehe ich allerdings 5 Euro Rabatt auf die Fernsehpakete und 10 Euro Rabatt für HD. Also registriert wurde es. Nur falsch berechnet und den Receiver sehe ich wohl auch nicht so schnell.

       

      Also ich muss schon sagen echt saubere Leistung und jetzt geht man bei Sky auf Kontakt und wird quasi dazu aufgefordert, sich ja nicht per Telefon oder per Mail zu melden, weil in der Vorweihnachtszeit zu viel los ist.

       

      Gibt es hier eine schlaue Idee, wie man schneller an eine Lösung kommt?

      Das mindeste was man hier dann erwarten darf ist eine offizielle Entschuldigung und eine Wiedergutmachung.

      Ansonsten werde ich mich wohl mit einem deftigen Beschwerdebrief bei Sky melden müssen!

      Alternativ interessiert so ein Vorfall bestimmt auch den Verbraucherschutz.