1 3 4 5 6 7 Start Previous Next End 103 Replies Latest reply on Aug 20, 2017 10:27 PM by inaktiv973 Go to original post
      • 90. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

        Maria Himmelfahrt in katholischen Gegenden!

        • 91. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
          ziggy4711

          Ahhh, Danke dafür..

          • 92. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

            Hallo ziggy4711,

             

            ich sitze in Bayern gerade - völlig vergessen, dass wir hier dieses "Privileg" haben

             

            Entschuldigt die Verwirrung!

             

            Gruß, Patrick

            • 93. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
              herbst

              Katholik sein, hat nicht nur Vorteile.

              • 94. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

                Ich denke, er meinte den Satz von Hansw.

                • 95. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
                  garffield


                  Albtraum von Rostock wurde bereits seit drei Jahren geplant

                   

                  Und wieder geht ein Stückchen Fußball in Flammen auf.

                   

                  Montag, 22.15 Uhr, Ostseestadion Rostock. Hansa-Anhänger rollen eine 30-Meter-Blockfahne an ihrem Zaun aus. Die hängt verkehrt herum, trotzdem erkennt sie jeder Hertha-Fan wieder: Sie stammt aus dem Olympiastadion. Das Banner mit der Aufschrift „Ostkurve Hertha BSC“ ist der Stolz vieler Herthaner. Jetzt geht der blau-weiße Stoff in Flammen auf. Die Herthaner antworten mit Raketen.

                  hertha-1_1502814084-768x432.jpg

                  Dieses Plakat wurde 2014 aus einem Lagerraum im Olympiastadion entwendet. Montag tauchte es wieder auf und wurde von vermummten Hansa-Chaoten verbrannt

                   

                  Es ist der Stoff, aus dem der Albtraum ist. Die Aktion, die die Gerichte des DFB beschäftigt, zeigt das ganze Ausmaß der aktuellen Fußball-Gewalt. Ihre Rücksichtslosigkeit, aber auch die Sorgfalt, mit der die Chaoten ihre Aktionen planen.

                   

                  hertha-2_1502814090-768x432.jpg

                  2013, Olympiastadion Berlin: Da hing das später entwendete Banner noch in der Ostkurve

                   

                  Albtraum von Rostock wird bereits seit drei Jahren geplant

                  Im September 2014 brechen Unbekannte in einen Lagerraum der Fanszene von Hertha im Olympiastadion ein und entwenden eine Zaunfahne. Die Berliner Polizei legt den Fall schnell zu den Akten. Manager Michael Preetz (49): „Wir wussten ja, dass sie geklaut wurde. Jetzt ist auch klar, wer sie hatte.“ Rostocker!


                  hertha-3_1502814094-768x432.jpg

                  Hier holen die Hansa-Fans das Hertha-Banner heraus. Wenig später geht es in Flammen auf

                   

                  Die Hansa-Chaoten horten das Banner jahrelang. Sie warten auf die Gelegenheit, es den Herthanern zu präsentieren – und abzufackeln. Die Gelegenheit ergibt sich nach der Pokal-Auslosung 2017/2018.

                   

                  Genüsslich sollen Rostocker die Berliner darauf vorbereitet haben, was im Stadion geschehen würde. Nach B.Z.-Informationen sollen die Herthaner vorgewarnt gewesen sein. Auch deshalb sollen sie sich selbst mit Pyrotechnik bewaffnet haben.

                   

                  hertha-hansa-9_1502744679-768x432.jpg

                  Raketen fliegen vom Hertha-Block in Richtung Hansa-Fans

                   

                  Schlag und Gegenschlag – beides im Vorfeld minutiös geplant. Und so geschieht es. Vermummte Hansa-Chaoten zeigen in der 75. Minute zunächst ein Plakat: „Kein Angriff auf Hansa-Fans bleibt ungesühnt.“ Dies bezieht sich auf Auseinandersetzungen beider Fanlager in den vergangenen Jahren (siehe unten).

                   

                  Dann hängen die Rostocker das gestohlene Hertha-Banner auf – und setzen es in Brand. Die wütenden Herthaner beschießen den Rostocker Block mit Pyrotechnik. Es gibt viele offene Fragen.

                   

                  undone-38_1502742588-768x432.jpg

                  Hier wird das Hertha-Banner angezündet


                  Wie kamen die Unmengen an Pyro ins Stadion?

                  Unklar. Das Hansa-Gelände war seit Sonnabend früh von einem Sicherheitsdienst bewacht worden. Hansas Vorstands-Boss Robert Marien (36): „Viel mehr kann man nicht machen. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Das können wir als Drittligist nicht lösen.“

                   

                  hertha-hansa-11_1502744689-768x432.jpg

                  Hertha-Fans zünden Bengalos, Pyros, Raketen und Knaller und sorgen für einen Skandal im Pokalspiel gegen Rostock


                  Warum griff die Polizei nicht ein?
                  Es brannte ganze 18 Minuten. Doch 50 Polizisten vor dem Hansa-Block schritten nicht ein. Rostocks Polizeichef Michael Ebert: „Den Block zu stürmen, war keine Option, da dadurch auch Unbeteiligte in Gefahr und Bedrängnis gekommen wären.“

                   

                  War die Polizei unterbesetzt?

                  Beim Hochsicherheits-Spiel waren 1400 Beamte, Hubschrauber, Sprengstoff-Hunde sowie 300 Ordner im Einsatz. Ein Augenzeuge sagt trotzdem zur ሀ: „Ein Mob maskierter Hansa-Hools konnte ohne große Gegenwehr in der Halbzeitpause der Polizei ein weiteres Hertha-Banner außerhalb des Stadions entwenden. Die Polizei war drastisch unterbesetzt und ließ die Hansa-Anhänger gewähren.“

                   

                  Was sagt die Polizei?

                  Sie kritisiert Hansa scharf. Ebert: „Bereits während unserer Einsatzbesprechung informierte mich Hansa, dass sich laut Informationen der Vereinsführung das gestohlene Banner bereits im Stadion befinde. Somit liegt die Vermutung nahe, dass das Banner über vereinseigene Strukturen und mit Wissen von Vereinsoffiziellen ins Stadion gelangen konnte.“ Das wäre ein weiterer Skandal.

                   

                  Welche Strafen droht den Klubs?

                  Der DFB ermittelt. Hohe Geldstrafen und Zuschauerausschlüsse sind möglich. Hertha-Manager Preetz hat den Albtraum satt: „Das wird alle in den kommenden Tagen und Wochen beschäftigen – Verbände, Vereine, Fans. So kann es absolut nicht mehr weitergehen.“

                   

                  Albtraum von Rostock wurde bereits seit drei Jahren geplant – B.Z. Berlin

                  • 96. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
                    mrb

                    berlin69er schrieb:

                     

                    Anders ist es nicht zu erklären, dass der Ultrablock sich direkt neben dem Gästeblock etablieren durfte, ohne dass der Verein das verhindert hat. Im Gegenteil: Hansa fördert das ganze noch und stellt Arbeitskarten und andere Dinge zur Verfügung.

                     

                    ...Allerdings ist davon auszugehen, dass die Lage nicht in der Form eskaliert wäre, wenn der Rostock Fanblock immer noch auf der anderen Seite des Stadions wäre.

                    Das ist eher der Infrastruktur geschuldet. So das Gast und Heim sehr gut "abreisen" kann, was auch diesmal sehr gut geklappt hat. Zudem liegt hinter der "anderen Seite" ein Wohngebiet, wo erfahrungsgemäß mehr randaliert werden würde, wenn man Ultras dort "abziehen" lässt. Das ist alles.

                    • 97. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

                      Der "normale" Fan-Block war früher auf der anderen Seite, auch schon während Hertha- oder anderer brisanter Spiele.

                      Erst mit dem Bruch zwischen Supstras und Normalo-Fans gab es diese Wanderbewegung. Zunächst in den Süd Eckblock, was ja gerade noch so geht und jetzt aber hinter das Tor, was durch nichts zu rechtfertigen ist.

                      Ich habe deine Argumente auch so 1:1 im Netz gelesen.

                      Wer schon mal vor Ort war, wird aber erkennen, dass das Unsinn ist. Die Gäste werden aus ihrem Käfig bis zur Parkstraße begleitet und kommen überhaupt nicht bis zur Nordseite des Stadions.

                      Die Kopernikusstraße auf der Nordseite ist immer komplett gesperrt, so wie auch am Mo und ein Zugang zur Schillingstraße zu den Gästen nicht möglich. Heim und Gäste sind also räumlich sehr weit auseinander. Zu- und Abgang der Nordseite erfolgt für Heimfans übrigens auch jetzt nur Richtung Kopernikusstraße und damit Richtung Wohngebiet...

                      Hingegen ist ein Aufeinandertreffen sehr viel einfacher, wenn beide auf der gleichen Tribüne sitzen. Sowohl innerhalb, als auch außerhalb des Blockes. In Rostock speziell auch über das Gelände der Eishalle.

                       

                      Der Hauptgrund, warum die Ultras dort schalten und walten durften, wie sie wollen, ist einfach der Abstieg und damit verbundene Zuschauerschwund. Man befürchtete bei Hansa wohl auch noch die letzten Fans zu verlieren. Zudem sind die Ultras jetzt auch gut in dem e.V. vertreten, was Entscheidungen zu ihren Gunsten natürlich fördert.

                       

                      Den einheimischen Ordnern und Polizisten ist es lieber, die Ultras kämen wieder in die Nordkurve. Das kannst du mir glauben...

                      • 98. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
                        garffield

                        berlin69er schrieb:

                         

                         

                        Den einheimischen Ordnern und Polizisten ist es lieber, die Ultras kämen wieder in die Nordkurve. Das kannst du mir glauben...

                         

                        Mich persönlich würde einmal interessieren, wo sind d.M. n. diese Ultras einzustufen, linke o. eher rechte Seite?

                        • 99. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

                          In Rostock? Der gewaltbereite Teil, den du vermummt im Pufferblock gesehen hast klar rechts, wie auch die Mehrheit. Gibt aber auch einige wenige linke Strömungen im großen Teil. Komischer weise, sind die sich bei geplanten Aktionen aber immer alle einig.

                           

                          Bei Hertha ähnlich: ich würde das Verhältnis 30% eher Rechts, 20% eher Links und den Rest eher neutral einschätzen. Wohlgemerkt, nur Ultraszene. Aber auch hier: wenn es um Aktionen geht, steht Politik hinten an...

                          • 100. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

                            20170820_182616.png

                             

                            • 101. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
                              john.43

                              Die Begegnungen der 2. DFB-Pokalrunde im Überblick

                              1. FC Schweinfurt - Eintracht Frankfurt

                              VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg

                              1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund

                              SC Paderborn - VfL Bochum

                              Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04

                              Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach

                              1. FSV Mainz 05 - Holstein Kiel

                              Hertha BSC - 1. FC Köln

                              Bayer Leverkusen - Union Berlin

                              SSV Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim

                              VfL Wolfsburg - Hannover 96

                              SV Werder Bremen - 1899 Hoffenheim

                              1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart

                              SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt

                              SC Freiburg - Dynamo Dresden

                              RB Leipzig - FC Bayern München

                              • 102. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky
                                john.43

                                Ich freue mich schon auf Leibzig gegen Bayern

                                • 103. Re: Der Weg nach Berlin beginnt: alle Spiele des DFB-Pokals 2017/18 ab Freitag live bei Sky

                                  john.43 schrieb:

                                   

                                  Ich freue mich schon auf Leibzig gegen Bayern

                                   

                                  Dazu muss Bayern aber erst Leipzig schlagen.

                                   

                                  In welcher Liga spielt denn Leibzig?

                                  1 3 4 5 6 7 Start Previous Next End