1 7 8 9 10 11 Start Previous Next End 152 Replies Latest reply on Jul 2, 2017 11:32 AM by jonnycash Go to original post
      • 150. Re: Vertrag alle Bundesligaspiele
        klausi67

        ronnykroneis schrieb:

         

        DAZN will die Rechte für Formel 1 und Championsleague ist das nicht Verhandlung genug und einen Reiz für ihr Streamingportal?

        Ausserdem hat Sky nur noch ein Jahr die Rechte an die Championsleague auch da wird um zusätzliche 3 Jahre verhandelt.

        Also genug Verhandlungspotenzial vorhanden genauso wie mit Eurosport um diese Rechte für eine Partnerschaft.

        Ich glaube du hast da was verpasst DAZN HAT DIE RECHTE an der CL in einem Jahr und das eine Jahr kann man nicht wirklich mehr unter großes verhandlungs plus stellen und F1 wäre nur interessant wenn es sich um reine PayTV rechte handeln würde solange da das FreeTV drin ist  nicht die Rechte die DAZN (perform) kauft! Wenn die infos Stimmen das sie interesse  an der EL haben das würde schon eher passen aber wie gesagt da die F1 rechte auch wieder kurz vor der Vergabe stehen hat Sky die vielleicht auch bald nicht mehr zum Verhandeln Obwohl sie Sky kaufen muss bei den herben niederlagen in der letzten zeit wäre das der anfang vom ende!!!

        • 151. Re: Vertrag alle Bundesligaspiele
          mthehell

          Wie klausi richtig schreibt, die CL ist durch für die Saisons ab 2018/19. Da gibt es eine Kooperation von Sky und DAZN.

          Formel 1 wird glaube ich aber eher nix für die Perform Group - angedacht von Seiten F1 ist evtl. eine Aufteilung 70:30 zwischen PayTV und FreeTV. Bei Streams hat die F1 eine eigene Plattform in der Pipeline. Aber da stehen die Verhandlungen erst noch an für die Saison ab 2018.

          Euro League ist gerade aktuell. Wie es bisher heißt hat Sky gar kein Angebot abgegeben und DAZN scheint gute Karten zu haben bei Pay-Rechten, RTL bei FreeTV.

          Ob Sky wirklich nicht will oder ob da schon mit DAZN während der CL-Geschichte in den 10 Wochen Verspätung was verhandelt wurde, bleibt abzuwarten. Zumindest spechten Sky und Axel Springer (Bildzeitung) momentan auf Sport1 - Der Sender könnte zum Verkauf stehen seitens Constantin. Auch hier ist aber nur Rauch und noch kein Feuer.

          • 152. Re: Vertrag alle Bundesligaspiele
            ronnykroneis

            Es wurde gerade vor einiger Zeit in den Medien berichtet das DAZN sehr an der Formel 1 interressiert sei:

             

            Ein weiterer Interessent, der sogar ganz offen über seine Ambitionen spricht, ist der Streamingdienst DAZN, der seinen Betrieb in Deutschland im vergangenen Jahr aufgenommen hat und aktuell unter anderem die IndyCar-Serie und zahlreiche internationale Fußballligen zeigt. Hinter dem Projekt steht die ebenfalls sehr finanzkräftige Perform Group aus Großbritannien.

            "Was immer auf den Markt kommt, wir werden sehr aggressiv vorgehen", kündigte Vorstandschef James Rushton zuletzt im Gespräch mit der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' und verrät: "Die Formel 1 ist immer sehr interessant. Wir strahlen sie in Japan bereits auf DAZN aus, also sind wir jetzt schon Partner." Man kann also davon ausgehen, dass man auch in Deutschland zumindest einmal einen Blick auf die Rechte riskieren wird.

             

            Daher abwarten was passiert.

            Auf jedenfall wird es spannend.

            • 153. Re: Vertrag alle Bundesligaspiele
              ronnykroneis

              Mit der Championsleague habe ich mich vertippt sorry hatte das aber ausgebessert wusste das Sie Partner sind.Ging allein um die Rechte für die nächsten Jahre.

              Und das man da genug Potenzielle Partner findet mit denen man Zusammen arbeiten kann um die Rechte zu bekommen.Darauf wollte ich hinaus.

              • 154. Re: Vertrag alle Bundesligaspiele
                jonnycash

                mthehell schrieb:

                 

                Frage von 13:42h: "Hast st du einen juristischen Background im Vertragsrecht, der deine wortgewaltigen Thesen realer wirken lassen würde ?"

                Antwort von 16:58h: "Und ich bin auch kein praktizierender Anwalt, habe aber ein paar Semester und Scheine gesammelt"

                 

                Und glaub mir, es gibt einen Grund, warum Juristen manche "Meinungen" nicht stehen lassen können. Es gibt zu viele Fakten und Definitionen. Die sind nunmal nicht diskussionsfähig sondern im Zweifel richtig oder falsch.

                Auslegungen und Thesen muss man belegen, da sie sonst irrelevant sind. Einfach zu sagen "ist meine Meinung" funktioniert so nicht.

                Soviel zum Fachgeplänkel. 


                Ich weiß auch, dass hier kein Juristenforum ist, aber das ist keine Berechtigung immer nur dasselbe zu wiederholen und ausweichend auf Nachfragen zu reagieren und Beiträge mit Gegenbeweisen zu ignorieren.

                 

                "Entschuldigung, wie komme ich zum Bahnhof?"

                "Gehen Sie am besten geradeaus bis zu der Ecke dahinten, dann links und die zweite Straße rechts."

                "Hm, ich gehe lieber hier vorne rechts und schaue mal. Vielleicht finde ich ja da noch jemanden der sich auskennt..."

                 

                 

                Da Du keine Ruhe gibst:

                Zwischen meiner Frage 13.42 und Deiner Antwort 16.58 liegen mehrere Beiträge von Dir ohne Antwort darauf. Und der für mich ärgerlich-süffisante Beitrag von Dir um 16:24

                (...und wieso nimmst Du eigentlich an, ich sei Laie?)

                => Antwort: Weil Du mir meine dahingehende Nachfrage von drei Stunden vorher nicht beantwortet hattest. Sehr witzig.....

                Du musst, obwohl Teiljurist, schon bei der Wahrheit bleiben. (Und genau solch Verdreherei von Teilwahrheiten mag ich nicht). Wenn du schon dabei mogelst, wie soll ich dir den Weg zum Bahnhof glauben ?

                 

                Zweitens, ich kann mit dir nicht auf Paragraphenebe diskutieren, mangels Kenntnis. Und nur weil Du sagst "das ist so wegen diesem und jenen" muss es nicht so sein, oder ?

                Und ja, wenn mit die Auskunft zum Bahnhof zweifelhaft erscheint, dann Frage ich lieber noch jemand anders. Für mich bleibt es dabei: wenn ein Vertrag durch irreführende, täuschende Werbung zustande gekommen ist, oder etwas durch Zusicherung Vertragsbestandteil geworden ist und dann wegfällt, dann halte ich es für rechtlich eventuell möglich (!!) den Vertrag anzufechten. (Ohne jetzt die praktische Beweisbarkeit usw zu beachten)

                Ich kann das nicht durch Gesetzeszitate untermauern, aber so sehe ich das. Und wenn das falsch ist, dann ist es eben falsch.

                 

                Ist meine Meinung......und funktioniert (Könnte von Bigthing oder Herbi sein....)

                1 7 8 9 10 11 Start Previous Next End